© Martin Schutt

Plauen: Doppelhaushälfte steht in Flammen

In Plauen hat heute Nacht eine Doppelhaushälfte in der Maxim-Gorki-Straße gebrannt. Die Bewohner, ein 48-jähriger Mann und eine 71-jährige Frau, konnten sich aber aus dem Haus retten. Die Frau ist mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Die Flammen sind nicht auf andere Gebäude übergesprungen – die betroffene Wohnung in der Doppelhaushälfte ist unbewohnbar. Wie hoch der Schaden ist, ist aber noch nicht bekannt. Die Kripo ermittelt jetzt zur Brandursache.