Plauen: Die PARTEI will mit einem Hund das Rathaus erobern

Die Satirepartei Die PARTEI möchte an der Oberbürgermeisterwahl in Plauen teilnehmen – und mit einem Hund das Rathaus erobern. Jetzt hat der Kreisverband bei Facebook eine entsprechende Kampagne gestartet.

Rüdiger von der Leine ist den Angaben zu folge Absolvent der Plauener Hundeschule, hat immer eine große Schnauze und steckt seine Nase überall rein. Auch ein Wahlprogramm gibt es. Unter anderem soll der Schornstein des Heizkraftwerkes an der Hammerstraße Weltkulturerbe werden und W-LAN für Tierhalter kostenlos sein. Das Bewerbermotto lautet wahlweise „ehrlich bis auf die Knochen“ oder „damit Plauen nicht vor die Hunde geht“. Sein Wahlversprechen: Ich verspreche nichts, dafür werde ich alles halten. Jetzt braucht Rüdiger noch 160 Unterstützerunterschriften, um die Kandidatur perfekt zu machen. Im sächsischen Wahlgesetz steht übrigens nicht, dass ein OB-Kandidat menschlich sein muss.