„Plan B“: Förderung für Azubihilfsprojekt in Hof

Nach mehr oder weniger einem Jahrzehnt in der Schule, sollen junge Menschen auf einmal eigene Entscheidungen treffen und am Besten auf Anhieb den Traumberuf finden. In der Praxis klappt das aber natürlich nur selten. Viele brechen daher ihre erste Ausbildung ab und stehen dann wieder ohne Orientierung da. Das Projekt „Plan B“ des Beruflichen Fortbildungszentrums der Bayerischen Wirtschaft in Hof steht ihnen in diesem Fall seit 3 Jahren zur Seite, berät und coacht die Ausbildungsabbrecher und solche, die überlegen, es zu werden. Im Idealfall versuchen die Projektbetreuer auch, die Probleme zu lösen, die den Azubi in der Arbeit unzufrieden machen. Das Bayerische Arbeitsministerium ist ebenfalls von den Erfolgen des Projekts überzeugt und fördert es nun mit knapp 125.000 Euro aus dem Arbeitsmarktfonds.