© Screenshot Robert Koch Institut

Perspektive trotz Hotspot-Status: 5-Punkte-Plan der Grenzregionen

Nirgends sind die Inzidenzwerte in Deutschland so hoch wie hier in der Grenzregion zu Tschechien. Während im Rest Deutschlands über Lockerungen gesprochen wird und teilweise der Präsenzunterricht schon wieder läuft, fürchten die Menschen hier, dass die Corona Maßnahmen im Grenzgebiet deutlich länger bestehen bleiben – und die Region damit benachteiligt wird. Acht ostbayerische Landrät_Innen fordern jetzt eine Perspektive. Darunter auch der Hofer Landrat Oliver Bär:

Dieser 5-Punkte-Plan geht nun unter anderem an Kanzlerin Angela Merkel und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, außerdem an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und weitere Regierungsmitglieder.

Die Punkte im Einzelnen:

  • Mehr Coronatests
  • Arbeitserlaubnis für tschechische Grenzpendler_Innen, auch ohne Systemrelevanz gegen Vorlage eines negativen Coronatests, der nicht älter als 48 Stunden ist
  • Öffnung Einzelhandel und Gastronomie, unabhängig von Inzidenzwerten unter strengen Hygieneauflagen
  • Mehr Impfstoff
  • Öffnungskonzept für Schulen und Kitas