Ostbayernring: Öffentlichkeitsbeteiligung zum Ersatzneubau

Die Pläne für den Ostbayernring von Redwitz bis zum Umspannwerk Mechlenreuth (im Kreis Hof) mussten aufgrund von Stellungnahmen der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung sowie technischer Aspekte geändert werden. Nun beteiligt die Regierung von Oberfranken die Öffentlichkeit am Planfeststellungsverfahren erneut. Wie der Betreiber Tennet mitteilte, betreffen die Änderungen u.a. Grundstücke in Kulmbach, Münchberg oder Redwitz. Gegenstand der Planunterlagen sind vor allem die geänderten Trassenverläufe, Mastverschiebungen, geänderte Masthöhen oder zusätzliche Waldüberspannungen. Ab Heute (4.2.) können die Unterlagen online einen Monat lang eingesehen werden. In den betroffenen Kommunen liegen die Unterlagen aber ebenfalls aus. Mehr Infos findet ihr hier.

(Symbolbild)