© TenneT

„Ostbayernring“: Neubau startet in ein paar Wochen

Während zur umstrittenen Stromtrasse „SüdOstLink“ noch kein Baustart in Sicht ist und die Region weiter dagegen ankämpft, dass sie überhaupt kommt, ist der Netzbetreiber TenneT beim sogenannten „Ostbayernring“ schon weiter: In nicht einmal zwei Wochen, nämlich am 14. Juni, soll der Ersatzneubau der Stromtrasse zwischen Redwitz und Mechlenreuth bei Münchberg starten. Die Regierung von Oberfranken hat das OK für den vorzeitigen Baustart gegeben. Vorzeitig deshalb, weil es noch gar keine offizielle Baugenehmigung gibt. Aber der neue Ostbayernring soll noch vor Abschaltung des Atomkraftwerks Isar II fertig sein, damit die Stromversorgung gewährleistet bleibt. Das ist Ende 2022 soweit, deshalb die Eile.

Für den Ersatzneubau des „Ostbayernrings“ will TenneT nun im Juni mit ersten Baumaßnahmen an 22 ausgewählten Maststandorten beginnen, unter anderem im Gemeindegebiet von Münchberg. Sollte die Baugenehmigung wider Erwarten doch nicht erteilt werden, sind die Baumaßnahmen behebbar, heißt es.

Zu den Baumaßnahmen bietet TenneT ein digitales Bürgerforum an. Das könnt ihr unter diesem Link erreichen.

© TenneT