Ortsumgehung Oberkotzau: Bürgerinitiative „Pro Umgehung“ wirbt für Projekt

Zu Stoßzeiten durch Oberkotzau zu fahren, ist für Autofahrer Stress pur. Die Anwohner klagen schon seit Jahrzehnten über den Lärm, Abgase und das Sicherheitsrisiko. Die Alternative wäre die geplante Ortsumgehung, die an Oberkotzau vorbei und damit mitten durchs Grüne führen soll. Die Gegner haben ein Bürgerbegehren zustande gebracht. In genau einer Woche (19. Januar) entscheidet der Gemeinderat, ob daraus auch ein Bürgerentscheid folgt.

Die Befürworter der Ortsumgehung wollen dem etwas entgegensetzen und haben jetzt die Bürgerinitiative „Pro Ortsumgehung“ gegründet. Sie ist in Zusammenarbeit der Ortsverbände von CSU und SPD entstanden, heißt es in der Frankenpost. Auf diesem Wege wollen die Unterstützer der Ortsumgehung weitere Mitstreiter finden. Die Ortsumgehung soll ab 2024 kommen.