Ortsumgehung Leimitz: Verwaltungsgerichtshof schafft (wieder) Baurecht

Seit Jahrzehnten plant die Stadt Hof schon die Ortsumgehung Leimitz. Die Baugenehmigung gab’s bereits vor vier Jahren von der Regierung von Oberfranken. Passiert ist bisher nichts, die Klage des BUND Naturschutz und einiger Anlieger hat den Baustart so lange herausgezögert. Jetzt gibt es aber Neuigkeiten zur Ortsumgehung Leimitz:
Wie die Frankenpost berichtet, hat der Verwaltungsgerichtshof in München jetzt die Berufung der Kläger abgewiesen und schafft damit Baurecht für die Stadt Hof. BUND Naturschutz und Anlieger hatten bereits 2014 vor dem Verwaltungsgericht Klage gegen das Millionenprojekt eingereicht. Die Dimensionen der Ortsumgehung seien zu groß, sie zerschneide Schutzgebiete und die Kosten könne die Stadt Hof nicht tragen, so die Argumentation. 2016 hatten die Richter in Bayreuth die Klage abgewiesen, der Fall ging damit eine Instanz weiter, nach München. Auch wenn jetzt rechtlich vorerst nichts mehr im Wege steht, steht aktuell noch kein Bautermin fest.