Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) geht am Flughafen BER zum Airbus A340 der Luftwaffe für den Flug nach Japan., © Kay Nietfeld/dpa

Offener Brief an Kanzler Scholz: Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau hat unterschrieben

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag am Donnerstag die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine gebilligt. Diese Entscheidung stößt aber nicht nur auf Verständnis. Künstler, Wissenschaftler und Politiker haben sich nun in einem offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz gewandt. Die Zeitschrift „Emma“ hat das Schreiben auf seiner Webseite abgedruckt. Darin sprechen sich die Unterzeichner gegen die Lieferung der schweren Waffen an die Ukraine aus. Auch der Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau, Roland May, hat den offenen Brief unterschrieben. In dem Schreiben warnen die Unterstützer vor der Gefahr eines dritten Weltkriegs. Laut May rechtfertige der Bruch des Völkerrechts nicht das Risiko der Eskalation dieses Krieges zu einem atomaren Konflikt.