ÖPNV in Selb: Modern, flexibel und bedarfsgerecht soll er werden

Einfach an die Haltestelle gehen und dann kommt alle paar Minuten der nächste Bus oder die nächste Bahn. In der Großstadt ist das ganz normal. Hier auf dem Land sind die Leute schon froh, wenn der Bus überhaupt fährt. Die Stadt Selb beschäftigt sich aktuell mit einigen Ideen wie der ÖPNV besser werden kann.
Eines ist klar: Der Linienbusverkehr kann auf Dauer nicht die Lösung sein, denn der schwächelt seit Jahren und muss 87 Quadratkilometer und 13 Ortsteile abdecken. Da ist Flexibilität gefragt. Anrufbusse können als Ergänzung dienen, so die Idee. Kleinere Busse könnten zudem den Bedarf abfangen, die Stadtbusse sollen ans Landkreisnetz angebunden werden. Gesteigertes Interesse hat die Stadt Selb auch an autonomen Bussen, die von selbst fahren. Dafür hat sich die Stadt schon beim Landkreis Wunsiedel beworben. Der Wunsch: Sie sollen vom künftigen Busbahnhof in der Schillerstraße zum Busbahnhof am Bahnhof fahren.