© News 5 / Fricke

Oelsnitz: Haus nach Großbrand unbewohnbar

Nach dem Großbrand vergangene Woche in Oelsnitz ist das betroffene Mehrfamilienhaus in der Karl-Liebknecht-Straße derzeit nicht bewohnbar. Sieben Mieter haben heute laut des Hauseigentümers Ersatzwohnungen bezogen. Zur Ursache des Feuers laufen die Ermittlungen, heißt es von der Polizei. So waren Brandursachenermittler am Donnerstagabend und Freitag vor Ort, um sich ein Bild zu machen. Als sicher gilt bislang nur, dass der Brand im Dachstuhl ausbrach. Er stand, als die ersten Feuerwehrleute vier Minuten nach Alarmierung den Einsatzort erreichten, bereits im Vollbrand. In letzter Minute konnte bei dem zweistündigen Einsatz das Übergreifen des Feuers auf das Nachbarhaus verhindert werden. Verletzt wurde beim größten Brand in Oelsnitz seit einem Jahr – damals brannte im September 2019 die alte Wetzstein-Brauerei – niemand.