Ochsenkopf: Zweckverband investiert 10 Millionen Euro in neue Gondeln

Für den Tourismus im Fichtelgebirge nimmt der zuständige Zweckverband in den kommenden Jahren viel Geld in die Hand. Die Ochsenkopfgemeinden und der Landkreis Bayreuth wünschen sich vor allem eine neue und modernere Seilbahn. Gondeln mit Kabinen sollen es werden, die Platz für bis zu zehn Personen haben.

Zehn Millionen Euro sollen die Gondeln auf der Nordseite voraussichtlich kosten. Für den Bayreuther Landrat Hermann Hübner sind die Seilbahnen von zentraler Bedeutung. Er sagt, es wäre ein erheblicher Einbruch zu erwarten, wenn diese Seilbahn als Ganzjahresmagnet nicht mehr da wäre. Nicht nur für die Skifahrer, sondern auch für Alle, die im Großraum Fichtelgebirge Urlaub machen, spiele diese Seilbahn eine ganz entscheidenden Rolle bei der Entscheidung, Urlaub im Fichtelgebirge zu machen.

Erste Pläne für den Bau einer neuen Seilbahn sollen schon im August vorliegen.