Oberkotzau: Bürgerbeteiligung auch nach Umgehungs-Entscheidung gefragt

Nach dem Bürgerentscheid zur Ortsumgehung in Oberkotzau sollen die Bürger auch weiterhin in Entscheidungsprozesse für Ihre Gemeinde mit einbezogen werden. So sagt der erste Bürgermeister von Oberkotzau, Stefan Breuer, dass man zusammen mit der Bevölkerung ein Innenortskonzept erarbeiten will.

Bis zum Baubeginn der Umgehung soll sowohl verkehrsplanerisch, als auch optisch eine Richtung vorgegeben werden, wie Oberkotzau künftig aussehen soll. Bereits bei Workshops über die Nutzung des Summa-Areals vor einigen Jahren hat die Gemeinde sehr gute Erfahrungen mit der Beteiligung der Bürger gemacht, so Breuer gegenüber Radio Euroherz.

Der Bau der Umgehung selbst liegt in der Hand des staatlichen Bauamtes Bayern. Der ursprüngliche Baubeginn ist für das Jahr 2024 vorgesehen. Je nach Ressourcen könnte dies aber auch schon eher der Fall sein, so Breuer weiter.