Oberfrankenausstellung: Weniger Besucher als erhofft, aber stabile Zukunft

Am letzten Tag waren die beiden Hallen nochmal voll! Die Oberfrankenausstellung auf dem Gelände der Freiheitshalle und auf dem Volksfestplatz in Hof ist nach 5 Tagen gestern Abend zu Ende gegangen. Das Ziel – 30.000 Besucher – haben die Veranstalter knapp verpasst. Trotzdem soll die Messe auch weiterhin alle zwei Jahre in Hof stattfinden. Das Thema für das nächste Mal steht auch schon: Alles soll sich um den Genuss in der Region drehen. Messebetreiber Peter Kinold:

Die Messe soll dann deutlich mehr Aktivitäten und auch noch mehr für Kinder anbieten. Das diesjährige Thema, „Bauen und Wohnen“, ist gut angekommen. Zu wenig Informationen hat es vielen Besuchern aber über das Thema „Digitalisierung“ gegeben.