© Soeren Stache

Oberfranken: Wie schnell ist unser Internet?

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur geht in Oberfranken gut voran – das sagt die Bezirksgruppe Oberfranken. Gestern hat sie in einer Pressekonferenz ausführlich erklärt, wie der Stand bei der Digitalisierung ist.

Corona hat mit Homeoffice und Homeschooling die Digitalisierung vorangetrieben. Dazu braucht man eben stabiles und schnelles Internet. Immer mehr Haushalte in Oberfranken können das nutzen. Über 90 Prozent haben einen 30 oder 50 Mbit/s Anschluss. Über 80 Prozent haben das ganz schnelle Internet mit 100 Mbit/s. Auch im ländlichen Raum geht der Fortschritt voran. Gerade werden über 6.000 Kilometer Glasfaser in ganz Oberfranken neu verlegt. Das betrifft über 12.000. Haushalte. Spätestens in fünf Jahren soll es eine lückenlose Versorgung mit Glasfaser und 5G geben. Das es da trotzdem noch einiges zu tun gibt, weiß aber auch die Bezirksgruppe Oberfranken.