Oberfranken wächst: Seit drei Jahren positive Bevölkerungsentwicklung

Die Geburtenzahlen entwickeln sich in großen Teilen Oberfrankens wieder positiv, außerdem kommen neue Einwohner aus dem In- und Ausland dazu. Auch ziehen weniger Menschen weg. 4500 Menschen leben deshalb jetzt mehr in Oberfranken. Das meldet das Landesamt für Statistik. Die Zahl bezieht sich auf das Jahr 2017, es könnten mittlerweile also noch mehr sein. Die Einwohnerzahlen steigen also und zwar schon seit 3 Jahren durchgehend. Prognosen hatten den umgekehrten Fall vorausgesagt. Ein möglicher Grund: Die oberfränkische Wirtschaft sei seit 2005 schon im Aufwind, es gebe historisch wenige Arbeitslose, schreibt dazu die IHK Oberfranken. Dass es dennoch in einigen Teilen des Bezirks einen Bevölkerungsrückgang gebe, liege an der Überalterung und dem Sterbeüberschuss, heißt es. Die aktuellen Zuwächse könnten diesen Effekt allerdings abmildern, so die IHK abschließend.