© Moritz Frankenberg

Oberfranken: Afghanische Ortskräfte auch in Wunsiedel untergebracht

Seit der Machtübernahme der Taliban ist die Lage in Afghanistan dramatisch, vor allem am Flughafen in Kabul. Auch die Bundeswehr hilft, die verängstigten Menschen aus dem Land auszufliegen. Einige von ihnen sind mittlerweile bei uns in Oberfranken untergebracht. Martin Steiner von der Regierung von Oberfranken:

Die Regierung versucht Familien und Landsleute möglichst gemeinsam unterzubringen. Die Einreisenden erhalten zunächst ein Visum, das für sechs Monate gilt. Die Regierung rechnet damit, dass noch mehr Menschen aus Afghanistan nach Oberfranken kommen.