© Friso Gentsch

Oberfränkischer Corona-Experte: Bei Impfung an andere Länder denken

Vor allem die ältere Bevölkerung in Bayern hat schon jetzt die Möglichkeit eine dritte Corona-Impfung zu bekommen, obwohl es noch gar keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission gibt. Auch Corona-Experte Prof. Eckhard Nagel von der Uni Bayreuth sieht im Gespräch mit unserem Sender keine Eile bei der Auffrischungsimpfung.

Eine Auffrischung ohne bestimmte Vorerkrankungen oder geschwächtes Immunsystem hält Nagel nicht für ratsam. Er ist der Meinung, dass den Impfstoff lieber erstmal Länder bekommen sollten, die zu wenig davon haben. Sonst könnten immer wieder neue Varianten des Corona-Virus entstehen. Grundsätzlich sei eine Auffrischungsimpfung auf Dauer aber das beste Mittel, so Nagel. Wie bei der Grippe verändere sich das Virus ständig, weshalb es auch immer wieder angepasste Impfstoffe brauche. Eine Situation wie im vergangenen Herbst erwartet Nagel jedoch nicht. Prognosen seien zwar schwierig, er glaubt aber, dass unser Gesundheitssystem künftig nicht mehr so stark belastet ist.