© Sebastian Willnow

Oberbürgermeister-Wahl in Plauen: Briefwahl-Rekord anderthalb Wochen davor

Am Sonntag schaut ganz Deutschland auf die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Eine Woche später steht eine Entscheidung in der Region an: Plauen wählt dann ein neues Stadtoberhaupt. Die Stadt bereitet sich darauf intensiv vor.

Schon jetzt gibt es einen Rekord bei den Briefwählern. Gut 7000 Wahlberechtigte hätten die Briefwahl genutzt, das sei ein Anteil von 13 Prozent, so die Wahlleitung. Plauen hat deshalb die Wahllokale auf 46 reduziert. Insgesamt sind 53 000 Menschen zur Wahl aufgerufen. Zudem gehen mit sieben Kandidaten ungewöhnlich viele ins Rennen. Neben dem jetzigen CDU-Kulturbürgermeister Steffen Zenner und dem FDP-Stadtrat Thomas Haubenreißer geht der Busunternehmer Thomas Kaden ins Rennen, den die Partei Freie Sachsen unterstützt. Darin haben sich Rechtsextremisten und die Querdenker-Szene versammelt. Die restlichen drei Kandidaten und eine Kandidatin sind Einzelbewerber. Der bisherige Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer tritt nach 21 Jahren nicht mehr an. Ein zweiter Wahlgang wäre am 4. Juli.