© Peter Kneffel

Oberammergauer Theaterbau steht unter Denkmalschutz

Oberammergau (dpa/lby) – Das 120 Jahre alte Oberammergauer Passionsspielhaus steht künftig unter Denkmalschutz. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege hat den Theaterbau nun in die Denkmalliste eingetragen, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. «Die Holz- und Stahlkonstruktionen des Passionsspielhauses zählen zu den bedeutendsten Zeugnissen der bayerischen Ingenieurbaukunst ihrer Zeit», sagte Bayerns Generalkonservator Mathias Pfeil. Das Landesamt betrachtet das Gebäude nicht nur wegen der statischen Konstruktionen als schützenswert, sondern auch wegen der seltenen Technik im Bühnenhaus und wegen der großen Bedeutung des Hauses für das Volks- und Laientheater.

Das weltberühmte Passionsspiel, das regulär alle zehn Jahre in Oberammergau stattfindet, wird seit 1830 an dem heutigen Platz ausgeführt. Die 4800 Sitzplätze wurden aber erst im Jahr 1900 überdacht, die Bühne wurde bis 1930 immer wieder umgebaut. Die diesjährigen Passionsspiele wurden wegen der Corona-Pandemie auf das Jahr 2022 verschoben. In der kommenden Woche beginnt der Ticketvorverkauf.