© Patrick Seeger

Bundesweite Störung: 112 auch in Bayern ausgefallen

München (dpa/lby) – Die Notrufnummer 112 ist am Donnerstag auch in Bayern zeitweise ausgefallen. Am Morgen war die Störung allerdings behoben, wie das bayerische Innenministerium mitteilte. Anders als in anderen Teilen Deutschlands sei die 110 nicht betroffen gewesen.

In mehreren Bundesländern waren am Morgen die Notrufnummern 110 und 112 von Polizei und Feuerwehr ausgefallen. Warnmitteilungen gab es unter anderem auch aus Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Nach ersten Erkenntnis wurde der Ausfall durch einen technischen Fehler verursacht. «Einen Hackerangriff als Ursache schließen wir aus», sagte ein Telekom-Sprecher. «Hinweise auf einen Cyberangriff liegen nicht vor», sagte auch ein Sprecher des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf Anfrage. Die Telekom habe die Störung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen dem BSI und der Bundesnetzagentur gemeldet.

Im aktuellen BSI-Lagebericht heißt es allgemein, im Bereich Informationstechnik und Telekommunikation «wurden vergleichsweise häufig Mängel in den Bereichen der technischen Informationssicherheit, der personellen und organisatorischen Sicherheit sowie der Überprüfung im laufenden Betrieb identifiziert».

Es ist nicht der erste Ausfall dieser Art. Ende September war die 112 in vielen Orten in Bayern einige Stunden ganz oder teilweise gestört. Auch damals handelte es sich um ein bundesweites Problem – eine Störung im Netz der Telekom.

© dpa-infocom, dpa:211111-99-950799/5