© Sebastian Kahnert

Notfall-Verordnung in Sachsen: Das gilt ab heute in Plauen

Seit heute gelten in Sachsen schärfere Corona-Maßnahmen. Grund ist die neue Corona-Notfall-Verordnung im Freistaat. Die hat auch Auswirkungen auf den Vogtlandkreis und die Stadt Plauen. In dem Landkreis liegt die Inzidenz heute ja bei 1048,2. Durch die Verordnung sind Großveranstaltungen aber auch der Betrieb von Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit wenigen Ausnahmen untersagt. In Plauen ist zum Beispiel das Vogtlandmuseum geschlossen. Dort hat nur der Museumsshop geöffnet. Auch andere musealen Einrichtungen bleiben zu. Das Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“ ist ebenfalls geschlossen, Hier gilt aber eine Ausnahme für die Vorbereitung auf Wettbewerbe, für Studienzwecke oder die Begabtenförderung. Außerdem dürfen Angebote für Kinder unter 16 Jahren stattfinden. Auch das Plauener Stadtbad ist von den Einschränkungen betroffen. Für die öffentliche Nutzung haben nur Kinder unter 16 Jahren Zutritt, das Gleiche gilt für das Vereinsschwimmen. Für die Trainer gilt 3G. Saunagänge sind nur zu medizinischen Zwecken erlaubt. Schwimmkurse, Rettungstraining und Dienstport bleiben aber erlaubt. Dasgilt auch für das Schulschwimmen.