© Daniel Karmann

Noch-IAB-Chef Möller: Arbeitsmarkt hat Vorbildfunktion

Nürnberg (dpa) – Der gut laufende deutsche Arbeitsmarkt hat nach Experteneinschätzung auch internationale Vorbildfunktion. Im Gegensatz zu anderen Ländern habe es in der Bundesrepublik während der Finanzkrise kaum Massenentlassungen gegeben, sagte der scheidende Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Joachim Möller, der Deutschen Presse-Agentur. Deutschland habe die Krise vor rund zehn Jahren etwa mit Kurzarbeit und Arbeitszeitkonten vorbildlich gemeistert. «Es war ja damals die Rede vom deutschen Arbeitsmarktwunder.» Auch heute werde Deutschland international als Vorbild gehandelt. Für die Zukunft prognostiziert der Forscher weiter sinkende Arbeitslosenzahlen. «Wenn jetzt nicht schwere weltwirtschaftliche Verwerfungen kommen, können wir die zwei Millionen-Marke in den nächsten Jahren knacken», so Möller, der nach elf Jahren an der Spitze des IAB in den Ruhestand geht. Im September zählte die Bundesagentur für Arbeit (BA) 2,256 Millionen Arbeitslose. Bis ein Nachfolger für Möller gefunden ist, übernimmt zum Oktober kommissarisch IAB-Vize Ulrich Walwei die Leitung der BA-Denkfabrik.