© Henning Kaiser

Nino de Angelo fühlt sich im Allgäu zu Hause

Wertach (dpa/lby) – Popsänger Nino de Angelo (57) fühlt sich im Allgäu sehr wohl. Der Umzug vor etwa drei Jahren aus Norddeutschland nach Wertach (Oberallgäu) sei «die beste Entscheidung überhaupt gewesen – gesundheitlich, seelisch und auch hinsichtlich des Herzens», sagte der Musiker («Jenseits von Eden») der Deutschen Presse-Agentur. Der 57-Jährige hatte im Herbst seine Erkrankung am chronischen Lungenleiden COPD öffentlich gemacht. Das Leben auf dem Pferdehof seiner Freundin sei für ihn auch diesbezüglich ein Segen: «Für meine Lunge ist es das Beste, was es gibt.» Am Freitag (26. Februar) erscheint seine neue Platte «Gesegnet und Verflucht».

© dpa-infocom, dpa:210222-99-538062/2