Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium., © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Niemals Geld an Unbekannte übergeben: Polizei in Oberfranken warnt vor Telefonbetrügern

Die Polizei in Marktredwitz warnt vor Whatsapp-Betrugsmaschen, in denen die vermeintliche Tochter oder der angebliche Sohn um Geld bitten. Auch das Polizeipräsidium Oberfranken warnt nun vor einer weiteren Betrugsmasche, die häufig vorkommt und kürzlich einen 97-Jährigen aus Bayreuth um mehrere Zehntausend Euro gebracht hat.
Dabei geben sich die Betrüger als angebliche Polizeibeamte aus und gaukeln den Opfern vor, ein Verwandter hätte einen tödlichen Unfall gebaut und nun müsse das Opfer Geld übergeben. Die Polizei in Oberfranken rät: Bleibt misstrauisch, bei Geldforderungen übers Telefon. Lasst euch nicht unter Druck setzen und gebt keine Auskunft über persönliche Daten. Übergebt zudem nie Geld oder Wertgegenstände an Fremde und lasst euch von Amtspersonen einen Dienstausweis zeigen. Im Zweifel gilt: Polizei-Notruf 110 wählen. Zudem bittet die Polizei darum, andere Menschen über die Betrugsmaschen aufzuklären.

Weitere Tipps gibt’s auch hier.