© Sebastian Gollnow

Niedersachsen prüft Bayerns Vorstoß zum Plastiktütenverbot

Hannover/Bremen (dpa/lni) – Niedersachsens Umweltministerium hat sich offen gezeigt für die Idee eines bundesweiten Plastiktütenverbots. «Das Umweltressort steht der Idee aus Bayern durchaus aufgeschlossen gegenüber», teilte eine Sprecherin von Umweltminister Olaf Lies (SPD) in Hannover am Mittwoch mit. Man werde den Vorstoß prüfen und könne sich eine gemeinsame Bundesratsinitiative zur Vermeidung von Plastikmüll vorstellen. Aus Bremen hieß es, man werde sich dazu äußern, wenn es konkrete Vorschläge gebe. «Jeder Verzicht auf Plastik ist gut», sagte ein Sprecher von Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne).

Die bayerische Regierung aus CSU und Freien Wählern hatte am Dienstag angekündigt, die Bundesregierung mit einer Bundesratsinitiative aufzufordern, schon das «Inverkehrbringen» von Plastiktüten zu verbieten. «Wir wollen ein Signal für die Umwelt setzen, über das Thema Energie hinaus», sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU).