© Matthias Balk

Nicht systemrelevant: Tschechische Mitarbeiter kommen in Gasthöfen unter

Ab heute kommen nur noch Pendler aus Tschechien über die Grenze, die als systemrelevant gelten. Allerdings auch nur dann, wenn sie einen Nachweis vom zuständigen Landratsamt und ein negatives Coronatest-Ergebnis dabei haben.

Für Mitarbeiter im Gesundheitswesen oder in der Lebensmittelproduktion kein Problem. Für zahlreiche Unternehmen vom Vogtland, über Hof, Wunsiedel bis nach Tirschenreuth allerdings schon. Das Landratsamt Wunsiedel hat beispielsweise 180 Anträge von Unternehmen bereits bearbeitet, 70 davon gelten als systemrelevant. Eine Absage haben zum Beispiel die Farbenwerke Wunsiedel bekommen, so der Kaufmännische Geschäftsführer Stefan Schmeisl im Euroherz-Interview. Als alternative Lösung habe das Unternehmen die tschechischen Mitarbeiter nun in einem Gasthof untergebracht. Ähnlich geht es auch dem Werkzeug- und Maschinenbauer Scherdel aus Marktredwitz. Von deren zirka 100 Pendlern dürfen nur noch ganz wenige einreisen.