© NGG

NGG: Gewerkschaft fordert mehr Geld für Beschäftigte in der Milchverarbeitung

Viele Menschen sind immer noch in Kurzarbeit. Eine Branche ist davon allerdings überhaupt nicht betroffen: Käse, Joghurt und Butter sind stark gefragt. Im Hofer Land liegt der Pro-Kopf-Verbrauch bei 50 Liter Milch. Insgesamt haben die Menschen im vergangenen Jahr 71.000 Hektoliter Frischmilch getrunken. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitgeteilt. Während des Lockdowns gab es in den Werken sogar Zusatzschichten, weil sich viele Menschen mit H-Milch, aber auch mit Joghurt und Käse eingedeckt haben. Für die Beschäftigten fordert die Gewerkschaft deshalb in der laufenden Tarifrunde ein Lohn-Plus.