© Bauvorlage "Zentrum für Energie- und Wassermanagement" - Fassadenschnitt

Neues vom Wasserinstitut in Hof: Bau könnte bald bevorstehen!

Seit 2014 wartet die Hochschule Hof auf ihr Wasserinstitut. Das hatte die Bayerische Staatsregierung ja mit ihrer Nordbayerninitiative versprochen. Im vergangenen Jahr hätte es eigentlich schon stehen sollen. Jetzt kommt wieder Bewegung in die Sache: Heute befasst sich der Haushaltsausschuss im Landtag mit den Bauplänen. Das teilt der Hofer CSU-Landtagsabgeordnete Alexander König mit.

König geht davon aus, dass es dann auch zügig mit den Bauauschreibungen losgeht. Das Wasserinstitut soll direkt am Gebäude des Instituts für Informationssysteme in der Albert-Einstein-Straße anschließen und 5000 Quadratmeter groß werden. Der offizielle Name lautet dann „Zentrum für Energie- und Wassermanagement“. Die Forschung hier beschäftigt sich künftig dann mit der Aufbereitung von Wasser und Energiesparen.

Das soll auch den hiesigen Unternehmen zu Gute kommen, die sich mit der Hochschule Hof austauschen. Der Bau kostet rund 21,4 Millionen Euro.

© Bauvorlage "Zentrum für Energie- und Wassermanagement" - Fassade