© Privat

Neues Kornberg-Drama: rechtswidrige Baumfällarbeiten – ja oder nein?

Am Kornberg liegt aktuell ein großer Stoß Baumstämme. Gerade im Winter eigentlich nichts Besonderes, doch in diesem Fall ist es einmal mehr der Auslöser für Aufregung. Denn auf dem Kornberg soll ja eine große Freizeitanlage mit Mountainbike-Park entstehen. Dafür müssen auch Bäume weichen. Das könnte laut Gutachten aber erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben, weshalb zwischen dem 29. Dezember und dem 28. Januar die Unterlagen für eine Umweltverträglichkeitsstudie für jeden einsehbar bei der Stadt Schönwald ausliegen werden. Für die Grünen im Hofer Land steht fest, die Landkreise Hof und Wunsiedel haben regelwidrig schon jetzt Bäume für das Projekt Kornbergausbau fällen lassen. Dazu nimmt Stefan Krippendorf, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Naherholungs- und Tourismusgebiet Großer Kornberg, jetzt Stellung. Die Baumfällarbeiten hätten nichts mit dem Mountainbikepark zu tun, stattdessen handele es sich um eine ganz normale Waldbewirtschaftungsmaßnahme der Bayerischen Staatsforsten, so Krippendorf. Die würden großflächig und nicht nur dort stattfinden, wo einmal der Mountainbikepark entstehen soll.