Neuer Spielplan am Theater Hof: viele Nachholproduktionen und Uraufführungen

Während noch daran gearbeitet wird, die Ersatzspielstätte „Schaustelle“ am Theater Hof spielbereit zu machen, ist heute bereits der Spielplan für die kommende Saison 2021/22 präsentiert worden. Dies ist aufgrund der vielen Gastspiele des Theaters Hof nötig, um Planungssicherheit zu haben, sagt Intendant Reinhardt Friese. Die neue Spielzeit wird unter dem Motto „Killer, Künstler, Könige“ stehen:

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Dabei werden auch viele Produktionen nachgeholt, die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. Als Uraufführung wird ein Stück vom österreichischen Schriftsteller Franzobel sein, welches in Hof spielt und einen historischen Fall zu Zeiten der Hexenverbrennung zeigt.

Außerdem kehrt 2021/22 ein Mann mit Erfahrung an das Theater Hof zurück. Ivo Hentschel wird dann neuer Musikdirektor und Chefdirigent. Bereits vor sieben Jahren war er als erster Kapellmeister am Theater Hof tätig. Danach übernahm er an Theatern wie Bern, Bonn und Lübeck Gastdirigentschaften und leitete als Konzertdirigent unter anderem das Konzerthausorchester Berlin. Das Theater Hof sieht er für seine Tätigkeit sehr gut aufgestellt:

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Hentschel wird das sanierte Theater in der Spielzeit 2021/22 mit dem Stück „Medea“ von Cherubini eröffnen. Außerdem betreut er als musikalischer Leiter die deutschsprachige Erstaufführung von „Helena Citronova“ und dem Stück „Lucia di Lammermoor“.