© Stadt Plauen

Neuer Protest in Plauen: „Forum für Demokratie und Freiheit“

Spätestens im Herbst und Winter, wenn sich bei den meisten abzeichnet, wie hoch die Gasrechnung tatsächlich ausfällt, könnte es deutschlandweit zu Protesten kommen. Von „Wutwinter“ ist in vielen Medien die Rede und dass diese Proteste erneut von Rechtsextremen unterwandert sein könnten.
In Plauen hat sich nun eine Gruppe getroffen, die die Politik der Bundesregierung kritisieren will und sich gleichzeitig gegen rechtsextremistische Gruppierungen positioniert. „Forum für Demokratie und Freiheit“ nennt sich die Bewegung. Gefunden haben sich die Unterstützer in den sozialen Netzwerken. Bei der ersten Kundgebung gestern in Plauen waren laut Freier Presse rund 2500 Personen auf dem Plauener Albertplatz dabei. Im Herbst soll es demnach zu weiteren Protesten kommen.