© Mandy Kehr

Neue Infos in Kürze: Pressekonferenz in Adorf zum Unwetter im Vogtland

Die Wasserspiegel im Vogtland fallen langsam. Trotzdem sind manche Orte wie Bad Brambach noch immer teilweise von der Außenwelt abgeschnitten. Nach den schweren Unwettern gestern Nachmittag ist unter anderem die weiße Elster über die Ufer getreten. Unzählige Häuser sind vollgelaufen, die Bundesstraßen B92 und B283 mussten gesperrt werden und der Zugverkehr ist ausgefallen. Der Schaden ist noch nicht beziffert, dürfte aber immens sein. Um 13 Uhr halten der vogtländische Landrat Rolf Keil und der sächsische Umweltminister in Adorf eine Pressekonferenz zur aktuellen Lage ab.