Neue Führung der Talsperre Pirk klagt: Fördermittel dringend nötig

Im Sommer ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Gäste: die Talsperre Pirk im Vogtland. An der Spitze steht jetzt ein neuer Mann. Frieder Pfand hat den Vorsitz im Verband Naherholung Talsperre Pirk übernommen. Und der hat gleich ein großes Thema auf dem Tisch.

Laut einem Bericht der Freien Presse fehlen wichtige staatliche Fördergelder, weil der Verband für den Tourismus an dem Stausee eine privatwirtschaftliche GmbH betreibt. Dabei sei dringend eine moderne öffentliche Toilette nötig. Eine Arbeitsgruppe soll jetzt verschiedene Möglichkeiten erarbeiten. Im Blick habe man vor allem die Stadt Oelsnitz, die sich neuen Wegen nicht verschließen wolle, wie es heißt.