© Sebastian Kahnert

Neue Corona-Regeln: Sachsen schränkt öffentliches Leben ein

So hat der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer die Verschärfung der Corona-Maßnahmen am Freitag begründet. Ab heute sind weite Teile des öffentlichen Lebens in Sachsen eingeschränkt. Außer Bibliotheken schließen alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Bars, Clubs und Discos. Auch Weihnachtsmärkte sind abgesagt. Hotels dürfen keine Touristen aufnehmen. Die Gastronomie darf unter der 2G-Regel bis 20 Uhr öffnen. Auch in Geschäften und beim Friseur gilt die 2G-Regel. Grundversorger wie zum Beispiel Supermärkte sind davon ausgenommen.

Für Ungeimpfte gelten zudem Kontaktbeschränkungen. Ein Haushalt darf sich nur mit einer weiteren Person treffen. In Hotspots mit einer Inzidenz über 1000 gilt sogar eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte. Im Vogtland liegt die Inzidenz heute bei über 1048.