Naturfreibad Wasserfloh: Neuer Pächter trotz(t) Corona

Wann wir wieder zusammensitzen und miteinander essen, trinken und feiern können, steht aktuell in den Sternen. Erst nach den Osterferien wird sich zeigen, ob der strengere Lockdown die Infektionszahlen drücken kann. Sich da an neue Projekte ranzutrauen, erfordert Mut – gerade wenn es darum geht, Gäste zu bewirten.

Michael Knefel vom Wirtshaus „Neuer Bayerischer Hof“ in Münchberg traut sich genau das. Er will ab Sommer die Bewirtung im Helmbrechtser Naturfreibad übernehmen, besser bekannt als „Wasserfloh“. Das hat er via Facebook bekanntgegeben. Ausschlaggebender Punkt sei eine Veranstaltung im vergangenen August gewesen, schreibt Knefel, dabei habe er sich im „Wasserfloh“ sofort zuhause gefühlt. Die bisherige Pächterfamilie hatte damals gekündigt, Knefel habe sich daraufhin als neuer Pächter bei der Stadt Helmbrechts beworben. Auch wenn pandemiebedingt noch kein genauer Start feststeht, ist Knefel guter Dinge, dass trotz Corona ein regelmäßiger Gaststättenbetrieb im Freien stattfinden kann. Für ihn eine feste Sommerlocation – neben seinem Wirtshaus in Münchberg.