Naturbestattungen im Frankenwald: Projekt in Naila und Issigau startet im Dezember

Wer sich später nicht „klassisch“ auf einem Friedhof bestatten lassen möchte, hat im Frankenwald bald eine Alternative. Naila und Issigau planen ja gemeinsam einen Wald- und Naturfriedhof. Noch in diesem Jahr kann’s mit den ersten Beerdigungen losgehen.

Ab Dezember sind in Issigau im Gebiet zwischen Griesbach und Reitzenstein Bestattungen möglich. Naila zieht im Januar am Leithenweg in der Nähe des Bahnhofs nach. Unabhängig von Glauben und Konfession können dann Einzelpersonen, Partner oder Familien unter einem Baum ihre letzte Ruhe finden. Je nach Größe und Laufzeit kostet das zwischen 720 und 5.800 Euro. Jeder Baum bekommt eine Markierung und eine Namenstafel. Die Reservierung ist auch schon zu Lebzeiten möglich. Außerdem entstehen auf den Friedhöfen ein Andachtsplatz und ein Pavillon, in dem Trauerfeiern möglich sind.