Nach Volksbegehren: Jeder Einzelne kann etwas für die Artenvielfalt tun

Das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ geht heute in die Endphase und die Millionenmarke ist schon geknackt. Nötig waren 950.000 Stimmen, damit es erfolgreich ist. Somit muss sich die bayerische Landespolitik mit einem Gesetzentwurf auseinandersetzen. Unabhängig davon kann auch jeder einzelne etwas für die Artenvielfalt tun sagt Claudia Büttner, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege für den Landkreis Wunsiedel.

So sollte der Garten möglichst vielfältig und nicht zu aufgeräumt sein sowie blühende Pflanzen beherbergen. Stauden sollten Sie stehen lassen, da dort viele Insekten ihre Eier legen und Larven überwintern. Wer keinen Garten hat und in einer Wohnung wohnt, kann Insekten durch Kräuterkästen mit Küchenkräutern wie Thymian oder Majoran auf dem Balkon weiterhelfen. Versteinerte Vorgärten bieten Tieren keinerlei Schutz und Lebensraum.