© Andreas Arnold

Nach Unwettern: CDU Plauen fordert Hochwasser-Management

Starkregen und Hochwasser wie im Juli bleiben in Zukunft wahrscheinlich nicht aus. Extremwetterereignisse werden durch den Klimawandel auch bei uns immer häufiger. Am 13. Juli hat es auch Plauen stark getroffen, an die 200 Feuerwehreinsätze gabs damals.

Laut Freier Presse fordert die Plauener CDU-Stadtratsfraktion jetzt ein Hochwasser-Management, damit die Stadt in Zukunft besser mit solchen Wassermassen umgehen kann. Der Acht-Punkte-Plan sei bereits an Oberbürgermeister Steffen Zenner gegangen. Und darum gehts konkret in dem Antrag: Die Stadtverwaltung soll eine Bestandsaufnahme zum 13. Juli vorlegen und Verbesserungsvorschläge machen. Zudem fordert die CDU einen Schutzplan für Hochwasser- und sonstige Gefahrensituationen und eine Wasserwehr. Die Christdemokraten finden außerdem, dass Plauen eine Sandsack-Füllmaschine braucht und neue Warnsirenen anschaffen muss. Hochwasserschutzanlagen wie in Alt-Chrieschwitz müssten ertüchtigt werden, heißt es weiter in dem Bericht.

(Foto: Symbolbild)