Nach Unwetter: Bahnstrecke Marktredwitz – Schirnding bleibt gesperrt

Die Schäden sind noch nicht beziffert – das Unwetter in vergangenen Woche hat das Fichtelgebirge arg gebeutelt. Jetzt meldet die Bahn, dass die derzeit gesperrte Strecke zwischen Marktredwitz und Schirnding frühestens am Freitag Morgen wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Ein 400 Meter langer Gleisabschnitt bei Arzberg ist nach einem Hangrutsch seit letztem Donnerstag nicht befahrbar. DB Regio und Oberpfalzbahn setzen weiter Busse als Schienenersatzverkehr ein.

Und für Bahnreisende kommt es noch dicker – seit gestern ist auf tschechischer Seite wegen planmäßiger Bauarbeiten bis zum 14. Juni die Strecke zwischen Eger und Schirnding gesperrt – auch hier gibt es Schienenersatzverkehr.