© Daniel Karmann

Nach Rockerangriff auf Polizisten Prozess gestartet

Nürnberg (dpa/lby) – Nach einem Angriff auf Polizisten am Rande eines Spiels der Deutschen Eishockey Liga in Nürnberg müssen sich mehrere Rocker des Clubs Gremium MC seit Donnerstag am Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Die Rocker kommen aus Straubing und waren mit den Straubing Tigers im Februar zum Spiel gegen die Nürnberger Ice Tigers nach Franken gekommen.

Als einer der Motorrad-Club-Mitglieder von der Polizei kontrolliert wurde, kam es zur Auseinandersetzung. Polizisten seien beleidigt und beschimpft worden, ein 25-Jähriger soll einen der Beamten mit der Faust auf Kopf und Körper geschlagen, in den Schwitzkasten genommen und mit dem Finger bewusst so ins Auge gestochen haben, dass der Polizist minutenlang nichts mehr sehen konnte. Zudem habe der Angeklagte den Beamten ins Gesicht gespuckt.

Der 25-Jährige wurde kurz nach der Tat in Untersuchungshaft genommen. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen drei weitere Rocker, wovon am Donnerstag zwei ebenfalls vor Gericht standen.

Sieben Beamte waren bei der Schlägerei verletzt worden. Der Motorradclub Gremium MC wird vom Verfassungsschutz als Outlaw Motorcycle Gang eingeordnet. Einzelne Mitglieder gelten als kriminell.

Für den Prozess sind insgesamt fünf Verhandlungstage vorgesehen. Ein Urteil wird am 22. Oktober erwartet.