© Lino Mirgeler

Nach mildem Wochenende folgt Kälte mit Schnee in den Alpen

München (dpa/lby) – Nach einem milden Wochenende wird es in Bayern wieder kälter. In den Alpen dürfte es zu Wochenbeginn sogar wieder kräftig Neuschnee geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte. Das nur kurze Tauwetter bis Sonntag führt damit nicht zu Überschwemmungen. «Das warme Wetter reicht nicht, um den Schnee abzuschmelzen», sagte ein Sprecher des Bayerischen Landesamtes für Umwelt. Lediglich in Franken kann es am Sonntag in den nördlichen Mittelgebirgen zu kleineren Ausuferungen kommen. Dort regnet es den Angaben zufolge samstags vereinzelt und am Sonntag stark.

Der Deutsche Wetterdienst prognostizierte ein insgesamt sehr mildes Wochenende mit Höchsttemperaturen zwischen sieben und zwölf Grad am Samstag. Die warmen Temperaturen werden begleitet von einem teils stürmischen Wind. Vor allem in Nordbayern aber auch in Schwaben sind Windböen der Stärke sieben bis acht zu erwarten.

In der Nacht auf Montag sorgt eine Kaltfront für Abkühlung und bringt vor allem in den Alpen und im Voralpenland Schnee. Bis Mittwoch werden in den Alpen bis zu einem halben Meter Neuschnee erwartet. Die Temperaturen sinken zum Beginn der neuen Woche auf Temperaturen zwischen null und vier Grad.