© News 5 / Fricke

Nach Messerattacke in Hof: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Nach dem tödlichen Messerangriff in der Nacht am Hofer Bahnhof sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Die bisherigen Ermittlungen von Kripo und Staasanwaltschaft Hof haben weitere Erkenntnisse zu der Tat ergeben:

Demnach haben sich zwei polnische Reisegruppen kurz nach Mitternacht am Bahnhofsvorplatz zum Umsteigen getroffen. Ein 43 Jahre alter Mann aus dem Vogtlandkreis schlug einen Fahrgast zunächst mit der Faust nieder. Der Busfahrer wollte dazwischen gehen. Daraufhin zog der 43-Jährige ein Taschenmesser und verletzte den Fahrer am Oberkörper, sodass er noch am Tatort starb. Einzelheiten soll die Obduktion der Leiche klären.

Den Tatverdächtigen konnte die Polizei kurze Zeit später festnehmen. Er gab die Tat zu, bestreitet aber den Busfahrer töten haben zu wollen. Psychische Probleme prüfen die Ermittler derzeit. Einen fremdenfeindlichen oder politischen Hintergrund schließt die Polizei bisher aus.