© Uwe Zucchi

Nach Listerienskandal: keine Angst vor Wurst vom regionalem Metzger

Wer seine Wurst bisher beim Metzger seines Vertrauens gekauft hat, kann das in der EHZ-Region auch weiterhin bedenkenlos tun. Nach dem Listerien-Skandal in Hessen und zwei Todesfällen deswegen gibt es laut dem Hof-Wunsiedler Kreisinnungsmeister und Metzger Christian Herpich keinen Grund, sich zu sorgen. Die Kontrollen in den Metzgereien hier sind sehr intensiv und vor allem auch nachvollziehbar:

Daher gehen auch immer mehr Supermärkte dazu über, Ihre Wurst nicht mehr von Großbetrieben, sondern von regionalen Metzgereien abzunehmen, so Herpich weiter. Gerade hier in der Genussregion Oberfranken setzen Kunden setzen verstärkt auf Regionalität beim Wurstkauf.

Inzwischen hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit eine vollständige Liste mit den betroffenen Produkten (etwa 1.100) veröffentlicht. Diese kann man hier herunterladen:

BETROFFENE WURSTWAREN