© Stadt Plauen

Nach heftigem Unwetter: Aufräumarbeiten in Plauen dauern noch an

Umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und ortsweise sogar Überschwemmungen – in der Nacht von Montag auf Dienstag ist ein heftiges Unwetter über die Spitzenstadt Plauen gezogen. Die Plauener Feuerwehr war innerhalb von acht Stunden gut 22 Mal im Einsatz. In den kommenden Tagen stehen nun noch Aufräumarbeiten an. Bereits seit gestern (26.07.) sind unter anderem Mitarbeiter des städtischen Bauamts dabei, umgekippte Bäume von Straßen zu räumen und Äste aus Stromleitungen zu entfernen. Bis alle Schäden beseitigt sind, wird es voraussichtlich noch einige Tage dauern, wie die Stadtverwaltung Plauen mitteilt. Weil der Sturm außerdem das Lichtnetz am Plauener Rathaus beschädigt hat, wird es dort auch vorerst keine zusätzliche Plauen900-Beleuchtung geben.