Nach Forderung der Teichwirte: Bund Naturschutz gegen Bejagung des Fischotters

In der Vergangenheit hatte der Biber den Teichwirten in der Region viele Probleme bereitet. Mittlerweile kämpfen sie vor allem gegen den Fischotter an. Weil dieser teilweise ganze Teiche leerfrisst, fordern die Fischzüchter nun, das Tier bejagen zu dürfen. Für den Bund Naturschutz ist das aber keine Option.

Laut Fred Terporten-Löhner, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe im Landkreis Wunsiedel, sieht der Bund Naturschutz natürlich die Probleme der Teichwirte, kann sich aber nicht für eine Bejagung der Fischotter aussprechen. Weil die Tiere als selten und besonders schützenswert eingestuft sind, unterliegen sie außerdem einer ganzjährigen Schonzeit, so der Vorsitzender weiter. Damit die Teichwirte gegen den Fischotter vorgehen könnten, müsste diese Schonzeit erst von der Politik aufgehoben werden. Als eine mögliche Alternative sieht Fred Terporten-Löhner zum Beispiel das Errichten von Zäunen um die betroffenen Teiche.