© Daniel Karmann

Nach Familiendrama in Gunzenhausen: Vater im Mai vor Gericht

Ansbach (dpa/lby) – Weil er seine drei Kinder und deren Mutter getötet haben soll, muss sich ein 31-Jähriger im Mai wegen Mordes vor dem Landgericht Ansbach verantworten. Bis zum 15. Mai sind drei Prozesstage angesetzt, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Dem Familienvater wird vorgeworfen, Ende Juni im mittelfränkischen Gunzenhausen seine schlafenden Kinder im Alter von drei, sieben und neun Jahren sowie seine 29-jährige, von ihm getrennt lebende Ehefrau mit einem Messer erstochen zu haben.

Der Mann sitzt seit Dezember in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm zudem vor, zwei seiner Kinder eine Woche vor dem Familiendrama körperlich misshandelt zu haben. Der 31-Jährige muss sich wegen Mordes in vier Fällen und vorsätzlicher Körperverletzung in zwei Fällen verantworten.