Nach Erpressung in Auerbach: Verdächtiger sitzt in Jugendeinrichtung

Die Auerbacher Gymnasiasten dürften heute Morgen mit einem befreiten Gefühl in die Schule gehen… und auch die Eltern werden ihre Kinder wieder lieber losschicken: Seit Freitag ist der mutmaßliche Erpresser der Schule festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 15-Jährigen, ehemaligen Schüler.

Er sitzt mittlerweile in einer Jugendeinrichtung, teilt die Polizei mit. Dies erfolgte auf Grundlage des Jugendstrafrechts, was Erziehung und Resozialisierung und nicht Strafhaft zur Hauptzielrichtung hat, heißt es weiter im Polizeibericht. Bevor es zu einer Gerichtsverhandlung kommt, laufen noch weitere Ermittlungen.

Im Verdacht steht der 15-Jährige wegen räuberischer Erpressung, zuletzt gab’s im Internet sogar eine Todesdrohung, sollte der Erpresser nicht 10.000 Euro in Bitcoins erhalten. Im Frühjahr hatte der Täter bereits mit einem Amoklauf gedroht, außerdem gab es immer wieder Warenbestellungen an die Privatadressen von Lehrern.