© Lino Mirgeler

Nach Ermittlungen: Leiche bei Brand war Hausbewohner

Würzburg (dpa/lby) – Knapp eine Woche nach dem Fund einer Leiche in einem brennenden Haus in Würzburg hat die Polizei die Identität und die Umstände klären können. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tote der 63-jährige Bewohner des Hauses war. Daran bestünden keinerlei begründete Zweifel, teilte die Polizei am Montag mit.

Hinweise auf Fremdeinwirkung lägen nicht vor. Alles spreche dafür, dass das Feuer durch den unsachgemäßen Gebrauch von Elektrogeräten entstanden war. Der Sachschaden wird auf etwa 150 000 Euro geschätzt. Das Haus sei bei dem Brand am vergangenen Mittwoch völlig zerstört worden.