Der beschädigte Container im Mannheimer Hafen., © Dieter Leder/dpa

Nach Chemieunfall in Mannheim: Unglückscontainer geöffnet

Über eine Woche nach dem Chemieunfall im Mannheimer Hafen ist der Unglückscontainer geöffnet worden. Spezialisten in blauen und weißen Schutzanzügen machten sich am Mittwoch an dem Behälter zu schaffen.

Mit einem Spezialkran wurde am späten Mittwochnachmittag das erste von knapp 200 Fässern geborgen. Vor Ort waren auch ein kompletter sofort einsatzbereiter Löschzug der Feuerwehr sowie Polizei, Rettungskräfte und Vertreter der Umweltüberwachung. Straßensperrungen gab es bis auf eine kleinen Abschnitt nahe dem Containerstandort nicht. Alles läuft nach Plan, hieß es zum Start der Aktion.

Aus dem für die Türkei bestimmten Container mit dem Bleichmittel Hydrosulfit waren am Dienstag vergangener Woche giftige Dämpfe aufgestiegen. 17 Menschen wurden dabei leicht verletzt.